Aktuelles vom Vereins- und Kletterzentrum

Auf zum Endspurt      

Seit Mitte November 2021 ist nun unser Boulder- und Kletterzentrum in Betrieb gegangen. Vor 13 Monaten hatten wir mit dem Abräumen des Geländes begonnen, das Gelände „frei gemacht“, Sträucher und Bäume entfernt. Nach nur 13 Monaten Bauzeit ist „unser Haus“ bezugsfertig errichtet worden. Natürlich waren die wesentlichsten Arbeiten wie der Baukörper in Holzständerbauweise, Isolierung, Fenster und Türen und die gesamte Installation für Strom, Wasser und Abwasser durch Fachfirmen ausgeführt worden. Doch parallel dazu sind unendliche Stunden an Eigenleistung erbracht worden. Als im Frühjahr der Bau mit den von Firma Seiler vorgefertigten Wänden stand, wurde mit dem Spachteln und Schleifen der Fermacellwände begonnen. Unser Ziel war, möglichst frühzeitig die Eigenleistungen einzusetzen, denn was erledigt ist, ist erledigt. So kam es, dass wir parallel zum Aufbau durch die Firma Seiler schon im Innenbereich tätig waren. Herausfordernd war dabei auch die Höhe des Gebäudes, so z.B. das Treppenhaus mit ca. 9 m Höhe. Gerüste waren auf- und abzubauen und in großer Höhe zu arbeiten; das musste mit Vorsicht angegangen werden. Dann folgten die Malerarbeiten der ca. 330 qm Wandflächen. Wir haben dabei gute ökologische Farbe verwendet, denn ob Büro-, Bistro- oder andere Aufenthaltsräume, wir wollen ein gutes Klima anbieten. Eine außerordentlich wertvolle Stütze bei all diesen Malerarbeiten war unser Fachmann Ehrenfried Haus. Ob beim Spachteln, Malen oder dem Einbau der Dichtungsfugen, man sah die gleich die „Meisterhand“.

Eine „schwere“ Baustelle war die Nottreppe auf der Rückseite. Mit dem Schlosser Thomas Schelling und seinem Nachfolger war vereinbart, dass der Aufbau der Anlage in Eigenregie erfolgt. Natürlich unter Regie der Fachfirma. Geplant waren 2 Tage, doch wir benötigten 4 Tage, bis die letzte Schraube befestigt war. Dies war im Mai 2021.

Eine Herzensangelegenheit von Klaus war und ist der Kinderbereich. Er plante eine Anlage, die den Kindern Spaß und Abenteuerlust vermitteln soll. Gleichzeitig sollen sie Bouldern kennenlernen und an das gesicherte Klettern herangeführt werden. In wochenlanger Arbeit, alles durch Eigenleistung und federführend von Klaus, ist eine wahrlich vielseitige Kletterwelt für unsere Jüngsten entstanden. In das Gestaltungskonzept sind wertvolle Hilfen von Ärztin Brigitte Flora-Laube und Jo Talhofer eingeflossen.

Das Bistro soll das Verweilen vor und nach dem Sport, beim Warten auf die Kinder, beim zwanglosen Treffen unserer Sportfreunde usw. eine Qualität ausstrahlen, wo man sich gerne aufhält. Unser Sportfreund und Mitglied Steffen Knab, von Beruf Innenarchitekt, hat hier entscheidend mitgewirkt. Die „Skistiefelhängeleuchten“ Marke Eigenbau sind ein Hingucker. Elektroinstallationen dafür ebenfalls in Eigenleistung durch Bernhard Beurer. Decken- und Wandverkleidung mit den Holzlochplatten, farblich abgesetzt, wurden in Eigenregie eingebaut.

Eine größere Herausforderung war auch das Verlegen des Parkettbodens unter Regie des Fachbetriebs Jörg Brückner. Mit ihm war vereinbart, dass wir Mitglieder mitarbeiten. Wir hatten glücklicherweise das Parkett früh eingekauft und bei Firma Seiler zwischengelagert, so dass wir die Preissteigerungen im vergangenen Jahr für das Holz umgehen konnten. Wir transportierten dann das Parkettmaterial zur Halle. Ende August und Anfang September, nachdem endlich die Trocknung des Estrichs das Verlegen zuließ, wurde das 15 mm starke, massive Stabparkett eingebaut, verklebt, geschliffen und geölt. Die ungewohnte Arbeit hat zwar Spuren am Knie und an Rückenmuskulatur hinterlassen. Aber ein hochwertiger und natürlicher Bodenbelag unterstreicht den Wohlfühlcharakter und der Anblick lässt die Mühen vergessen.

Noch rechtzeitig vor Wintereinbruch konnten die Fallschutzmatten unter der Außenkletterwand Mitte November eingebaut werden. Exakte Planung des benötigten Materials, topfebene Planie des Untergrunds und Vorbereitung des Kiesbetts mit 3 cm Stärke waren nötig. Unser Architekt Thomas Wissing und Landschaftsplaner Dieter Grau waren bei Vorbereitung und Einbau wertvolle Kräfte. In dem Zuge wurde der Weg betoniert, der gleichzeitig die Matten einfasst und fixiert. 2 Fuhren Beton mit insgesamt ca. 11,5 m³ wurden mit Schubkarren vom LKW befördert.

Dann konnten auch die ersten eigenen Erfahrungen mit der Montage der Griffe gemacht werden. Unsere Ausbilder ließen sich schulen und konnten ihre Kenntnisse bei der Gestaltung der Boulderflächen einsetzen.

Viele, viele weitere Handgriffe und Hilfestellungen sind durch unsere Mitglieder eingebracht worden. So wurden z.B. im Griffelager die Regale eingebaut, Regale im Bistrolager eingerichtet und die Treppenunterseite feuerhemmend verkleidet, Estrichflächen im Lager und der Werkstatt gestrichen, Feuerlöscher oder Handtuchhalter montiert, die Internetanbindung und DV-Ausstattung installiert und nicht zuletzt die Grundreinigung durchgeführt. Rechtzeitig vor Eröffnung im November wurde auch noch der Pflasterbereich vor dem Eingang eingebaut, bei dem wir auch wieder fleißig angepackt haben. Ende November wurde mit dem Einbau der Pflasterflächen für die Stellplätze begonnen und die Fahrradständer eingebaut. Unzählige Stunden sind auch außerhalb der handwerklichen Bereiche erbracht worden mit Verhandlungen und Gesprächen bei den Firmen, den Behörden, Sachverständigen, dem Dachverband, um das Projekt vorzubereiten bzw. in der gewünschten Form überhaupt zu realisieren. Hier darf besonders Klaus hervorgehoben werden, der Regie geführt hat. Danke Klaus und an alle, die mitgeholfen haben.

Und nun der Blick nach vorne:

Es stehen noch einige Arbeiten an, die unsere Kräfte nochmals fordern. Sowohl im Innern wie auch außen. Oft sind es „Kleinigkeiten“, wie die Stühle für den Vortragsraum mit Schutzkappen zur Schonung des Bodens zu versehen, im Kinderbereich sind noch Details zu montieren. Auch die Werkstatt muss eingerichtet werden. Der Ausgang bei der Nottreppe ist zu pflastern, Installationsarbeiten am Klettersteig und der Außenkletterwand sind vorgesehen. Im Außengelände sind Lichtmasten, 2 Toranlagen, Sitzgelegenheiten u.a. herzustellen. Für die „großen Arbeiten“ werden derzeit Kostenschätzungen und die Details erarbeitet. Ziel sollte sein, dass wir nun umgehend die Restarbeiten in Angriff nehmen und zum Abschluss bringen. Dazu wird um Eure kräftige Mitarbeit gebeten.

Günther Former 15.1.2022


Der erste Monat – ein kurzes Resümee

Seit dem 06.11.2021 ist nun das neue Kletter- und Boulderzentrum eröffnet. Trotz der aktuell schwierigen Lage können wir mit den ersten Wochen sehr zufrieden sein. Mit über 1100 Gästen, zahlreich verkauften Jahres- und Dauerkarten sowie regem Besuch im Bistro – sei es von Familien oder DAV-Gruppen wie der Fitnessgymastik, dem Bergsteiger-Hock oder dem MTB-Stammtisch – sind wir sehr zufrieden und glücklich.
Dazu kommen die verschiedenen Schulen, wie das Gymnasium oder die Realschule, die täglich bei uns zu Gast und sehr dankbar für das neue Angebot sind. Nicht zu vergessen sind die über 80 Kinder und Jugendlichen, die uns wöchentlich gemeinsam mit ihren JDAV-Gruppen besuchen. Auch das Kursangebot der Volksbank Vertical wird intensiv in Anspruch genommen. So konnten wir bereits mehrere Kindergeburtstage, Schnupperkurse sowie Toprope-Kurse veranstalten.

All das lässt uns positiv in die Zukunft blicken. Wir hoffen, dass wir die Wintermonate trotz der Corona-Einschränkungen gut überstehen und allen Vereinsmitgliedern und Besucher*innen einen sicheren und schönen Aufenthalt bieten können.

Gutscheine – nicht nur für Weihnachten

Wir bieten Gutscheine an! Es handelt sich dabei um Wert-Gutscheine, bei denen ihr den Betrag frei festlegen könnt. Die Gutscheine können für all unsere Angebote verwendet werden. Sei es ein Eintritt, unser Bistro oder Kursangebote.

Kommt einfach während der Öffnungszeiten vorbei und lasst euch vom Tresen-Team helfen. In unserem kleinen Shop findet ihr zudem das wichtigste Kletterzubehör wie Magnesia, Tape oder Bürsten – die perfekte Ergänzung zu einem Gutschein

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Freitag 24.12.21 u. Samstag 25.12.21geschlossen
Sonntag 26.12.2113:00 bis 20:00Uh
Montag 27.12.21 bis Donnerstag 30.12.2113:00 bis 22:00 Uhr
Freitag 31.12.21 u. Samstag 1.1.22geschlossen

Autor: Nico Herrmann 6.12.2021


Endlich ist es soweit! Am Samstag, 13.11.2021 öffnet unser Vereins- und Kletterzentrum Volksbank Vertical am 10 Uhr zum Regelbetrieb.

Herzlich Willkommen!


Kurzer Baubericht von Günter Former:

Ganz erfreulich ist, dass die Bauabnahme am 3.11. gut verlaufen ist. Dies war ja Voraussetzung für die Inbetriebnahme jetzt nach den Herbstferien. Wir müssen noch paar Details nacharbeiten wie z.B. eine Absturzsicherung an der Galerie im OG.

Gut geklappt haben und rechtzeitig fertiggestellt wurden auch die Pflasterarbeiten vor der Halle, weil ja ein sicherer Zugang und Rettungsweg für die Bauabnahme gewährleistet sein muss.

Der Kinderbereich ist in den letzten Zügen und im Außenbereich sind die Fallschutzmatten zum größten Teil verlegt worden. Dies soll im Laufe der Woche weiter fertiggestellt werden; dann folgt entlang der Außenkante ein befestigter Weg, so dass die Matten schön eingefasst sind und ein sauberer Übergang in den Gartenbereich entsteht.

Danach ist geplant, dass die Retentionsflächen zur Versickerung des Regenwassers angelegt werden. Hier haben wir Zusagen, dass wir ehrenamtlich die Baggerarbeiten ausführen können.

In allen vorgenannten Bereichen sind wieder und weiterhin fleißige Hände notwendig.

Günter Former 8.11.2021


Es ist soweit! Ab Samstag 6.11.2021 10 Uhr sind alle Mitglieder der Sektion Überlingen zum Probebetrieb unseres Vereins- und Kletterzentrums VOLKSBANK VERTICAL eingeladen!

Registriert Euch schon vorab unter VOLKSBANKVERTICAL , es gilt die aktuell geltende Corona-Regel für Baden-Württemberg.

Viel Spaß beim Bouldern!

A. Lux 4.11.2021


Klaus Haberstroh, Günther Former und Nico Herrmann treiben das Projekt weiter voran. Am 9.10.21 fand der erste Arbeitseinsatz unserer Mitglieder zur Gestaltung des Außenbereiches statt. Fallschutzmatten werden an den Kletterwänden verlegt, Parkplätze und Wege gepflastert. Der nächste Arbeitseinsatz findet am Samstag 16.10.21 statt. Es gibt weiterhin viel zu tun, egal, ob im Kinderbereich, Bistro oder im Aussenbereich. Macht mit!

Ab dem 18.10.21 findet die Einarbeitung des Bistroteams in das Kassensystem statt. Es wird aus ehrenamtlichen Mitgliedern unserer Sektion gebildet und einigen Mini-Joblern. Letztere werden vor allem die Wochenenden abdecken.

Intensiv wird an der Baufreigabe gearbeitet, Sicherheit geht vor. Erst nach deren Erteilung können wir uns auf einen Eröffungstermin festlegen. Es wird erst ein mehrtägiger Probebetrieb ausschließlich für uns Sektionsmitglieder stattfinden, danach findet die offizielle Eröffnung statt.

A. Lux 10.10.2021


Eröffnung unseres Vereins- und Boulderzentrums VOLKSBANK VERTICAL

Überall wird fleißig gearbeitet, ehrenamtlich und professionell.

Erst nach der Baufreigabe kann ein offizieller Eröffnungstermin festgelegt werden. Es ist geplant, im Laufe des Oktober (nach Baufreigabe) einen 8-tägigen Probebetrieb ausschließlich für Mitglieder unserer Sektion Überlingen zu machen. Der genaue Zeitpunkt wird kurzfristig über den Vereinsticker bekannt gegeben.

In der Ruhe liegt die Kraft!

A. Lux 29.9.2021


10.9.21: Neue Kletterbetreuer ausgebildet

Auch dieses Jahr hat wieder eine Gruppe aus der Sektion die 1-wöchige Kletterbetreuerausbildung des DAV mit Erfolg absolviert.

Nach bestandenem Klettern im Grad 5+, Lehrprobe und Theorieprüfung gratulieren wir Luise, Hans, Olesja, Manuel, Katharina, Michi, Valerie und Nico!

Vielen Dank für Euer Engagement und viel Spaß dabei euer Wissen weiterzugeben. Danke auch an Ramón Patone für die hervorragende Ausbildungswoche. Somit sind nun 18 Kletterbetreuer ehrenamtlich für unsere Sektion tätig.

Euer Bernhard Bötzl


Hallo liebe DAV Sektion Überlingen,

ich freue mich, als neues Gesicht der brandneuen Kletterhalle in Überlingen, Euch vorstellen zu dürfen. Ich heiße Cedric Möller und ich bin 18 Jahre alt. Seit meiner Kindheit, bin ich ein totaler Sport Fan. Sport war stets immer der beste Ausgleich zur Schule bis zu meinem Abitur. Ich betreibe regelmäßig Fitnesssport und bin seit mehreren Jahren im Leichtathletik-Training. Im Winter ist Skifahrern eine große Leidenschaft von mir.

Auch für Klettern habe ich eine große Schwäche. Ich habe Bergsteiger im Fernsehen immer bewundert, wie diese es schaffen, Hänge in schier unmöglichen Winkeln zu meistern. Ich selber klettere unheimlich gerne, sei es in Kletterhallen oder am Berg. In der Schulzeit bin ich durch die vielen Outdoor-Aktivitäten oft in den Bergen unterwegs gewesen. Klettern hat mich dadurch immer begleitet. Besonders in Steilhängen habe ich mich dabei immer sehr wohl gefühlt.

Als ich die Stellenausschreibung für einen BFD-Platz (Bundesfreiwilligendienst) für ein Jahr in der neuen Kletterhalle entdeckt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Da ich vor einem Studium noch ein soziales Jahr machen wollte, war diese Stelle perfekt für mich.

Ich werde versuchen, meine Ideen in die Kletterhalle einzubringen, sodass diese zu einer attraktiven Sportstätte in Überlingen und Umkreis wird!

Ich freu mich auf Euch!

Cedric Möller

Cedrik Möller

Aktuelle Informationen über unser Bauprojekt

23.Mai 2021 – Einblick in die Kletterhalle

12.März 2021 – Baustellenbericht Nr.2

22.Februar 2021 – Bald steht die Hütte

23.Oktober 2020 – Online Umfrage „wer hilft mit

12.Oktober 2020 – Erster Arbeitseinsatz – Bäume fällen