Aktuelles der MTB-Abteilung

Mach mit, beim Bau des Bikeparks am Burgberg

Wir haben in der Bikegruppe für einen fixen Bautag pro Woche abgestimmt, und die Wahl fiel auf Sonntag. Ihr könnt nun gerne sonntags mit Eurem Spaten an den Trail kommen, und Euch den Shapern anschließen. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Eine feste Uhrzeit gibt es nicht. Vermutlich wird sich so der frühe Nachmittag einpendeln.

Foto: M. Raible

Moritz Raible 26.10.2022


Projektstand Bikepark am Burgberg

Die Idee zum Bikepark am Burgberg geht auf etwa 30 leidenschaftliche Biker und Bikerinnen im Alter von 16 bis 40 Jahren um Moritz Raible und Benjamin Picker zurück. Entstanden in Monaten, in denen man nicht reisen durfte, sollte etc. und Bewegung an der frischen Luft noch das Beste war. Um nicht noch einen dritten Radverein in Überlingen zu gründen, schlossen sie sich unserer DAV Sektion an. Unsere Sektion treibt seit Herbst 2021 das Projekt mit voran. Es gab schon u.a. Abstimmungen mit dem Grünflächenamt der Stadt Überlingen. Nun wurde ein Antrag bei der Forstverwaltung gestellt, die Versicherungen werden geprüft, eine Nutzungsvereinbarung mit der Stadt Überlingen erarbeitet… . Da die Fällarbeiten im Frühjahr abgeschlossen wurden, steht nun im Winterhalbjahr, denn da haben die Biker Zeit, die manuelle Bereitstellung der Trails und der Hindernisse an:

„Wir haben eine WhatsApp Gruppe, in der wir Arbeiten und Zeiten koordinieren. Da wir Biker eher ein lockerer Haufen sind, schreibt meist ein Motivierter: er plant etwas, und fragt ob jemand mitmacht. So klappt das dann ganz gut und Stück für Stück wird entweder der neue Trail weitergebaut, oder der Bestehende verbessert. Zum Einsatz kommen bisher Spitzhacke, Spaten, Astschere, Machete und Säge. Großes Gerät macht erst Sinn, wenn die Lines voll überschaubar sind, um hier keine Ressourcen zu verschwenden. Außerdem muss auch erst der Spaßfaktor beim Fahren getestet werden, und ggf. Anpassungen an der Line vorgenommen werden.“ Zitat: M. Raible

Der Bikepark am Burgberg ist noch nicht eröffnet, kann also noch nicht befahren werden. Wer Lust hat, an dem Projekt mit zu arbeiten, soll einfach immer mal wieder am Trail vorbei schauen und life Kontakt aufnehmen.

A. Lux 8.10.22