Alle Beiträge der Kategorie Tour-mehrtägig

MTB – Rundtour ,,Davos-Davos“

21. Mai 2023

Tourenziel/ Region: Davos – Engadin – Südtirol – Livigno – Davos. Ausgangspunkt: Davos (Absprache) TeilnahmebedingungenBitte lesen lies Dir die Teilnah

MTB – Tour ,,Frauen bevorzugt “ Graubünden Rundtour

8. März 2023

Tourenziel: Graubünden Ausgangspunkt: Langwies TeilnahmebedingungenBitte lesen lies Dir die Teilnahmebedingungen durch, bevor Du Dich anmeldest. Anforderungen:

MTB Frühjahrswochenende im Hochschwarzwald bei Todtnau

8. März 2023

Region: Süd-Schwarzwald, Hochschwarzwald Anreise am Freitag gegen Abend (oder auch früher wer kann). Samstag u. Sonntag jeweils eine gemeinsame MTB-Tour Teiln

Hochtour Weißkugel (3.739m)

1. Februar 2023

Region: Ötztaler Alpen Ausgangspunkt: Matscher Tal / Glieshof Stützpunkt: Oberetteshütte, 2.670 m TeilnahmebedingungenBitte lies Dir die Teilnahmebedingungen

Hochtour Piz Sesvenna (3204 m)

1. Februar 2023

Region: Sesvennagruppe (Engadiner Dolomiten), Südtirol (I)/Graubünden (CH) Ausgangspunkt: Schlinig (1695 m) Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit,

Bergtour Furgler (3004 m), Hexenkopf (3043 m)

1. Februar 2023

Region: Samnaun (A) Ausgangspunkt: See im Paznaun (1056 m) Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Ausdauer1. Tag (Sa): Seilbahn bis Medrigalm (1800

Bergtourwochenende Hinterstein

1. Februar 2023

Region: Allgäu Ausgangspunkt: Hinterstein (868m) Stützpunkt: Bergsteigerhotel Grüner Hut im Mehrbettzimmer Tourmöglichkeiten: Zirleseck (1872m) – Bsch

Bergtouren im Rätikon

1. Februar 2023

Region: Rätikon/A Ausgangspunkt: Latschau (1000m) Stützpunkt: DAV-Lindauer Hütte (1744m) Tourmöglichkeiten: Samstag: Anreise 700hm, 7km K1, T1 Sonntag: Gro

Bergtour Östliche Eisentaler Spitze (2753 m)

1. Februar 2023

Region: Verwall (A) Ausgangspunkt: Klösterle (1073 m) Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Ausdauer1. Tag (Sa): Hüttenanstieg Neue Reutlinger H

Wanderwoche in der Schweiz – der sächsischen

10. November 2022

Dazu haben wir direkten Einblick in den momentan rasanten „natürlichen Waldumbau“ im Nationalpark: früher falsch gepflanzte Fichten sind nun vertr